Arbeitsgemeinschaften

Arbeitsgemeinschaften finden in unserer Schule immer Montag, Dienstag, MittwochDonnerstag und Freitag Nachmittag statt.

Konkrete Zielstellung für ein pädagogisch verantwortungsbewusstes Umsetzen von Ganztagsangeboten:
 
  1. Verknüpfung von Schule, Hort und Nachmittagsangeboten, damit sich Lernen verstärkt in sozialen Bezügen vollzieht und in sozialen Zusammenhängen eingebettet ist.
  2. Schulische und außerschulische Lernumgebungen werden anregend gestaltet und auf die besonderen Bedürfnisse der Schülerpersönlichkeit individuell zugeschnitten.
  3. Die Rhythmisierung des Schulalltags orientiert sich primär an den Lernaufgaben und Lernbedingungen der Kinder.
  4. Kindliche Neugier wird geweckt und muss erhalten bleiben, indem die Kinder ausreichend Gelegenheit haben, in Ruhe beobachten zu können, und diese Wahrnehmung mitteilen bzw. mit verschiedenen Mittel und Methoden ausdrücken können.
  5. Differenzierung und Individualisierung der Lernangebote bilden die Grundlage, an die Stärken der Schüler anzuknüpfen, um eine einseitige Orientierung auf den Ausgleich von Defiziten zu vermeiden.
  6. Förderung der Lesekompetenz, indem das geschlechtsspezifische Leseinteresse deutlich berücksichtigt wird und man der Kommunikation über Freizeitlektüre Raum gibt.
  7. Kinder sollen vielfältige Informationsquellen nutzen, um sich Grundlagen für Erklärung bestimmter Phänomene anzueignen und befähigt werden eigene Projekte, Aufgaben und Themen zu bearbeiten.
  8. Lernorte schaffen, die daraus ausgerichtet sind, dass Mädchen und Jungen eigene Lerntempi und -rhythmen haben, um sich Inhalte anzueignen.
  9. Die Mitwirkung und Zusammenarbeit der Eltern ist eine Voraussetzung, um die kindlichen Bildungsprozesse als gemeinsame Aufgabe zu betrachten.
  10. Bewegungsfreundliche und bewegungsfördernde Möglichkeiten werden geschaffen, damit eine positive Voraussetzung für die Entwicklung kognitiver, interaktiver und sprachlicher Fähigkeiten gegeben ist.
  11. Eine regelmäßige Evaluation wird durchgeführt, um weitere Ziele neu festzusetzen.

„Bildung ist nicht alles, aber ohne Bildung ist alles nichts?“(Michael Hartmann, Soziologe)