Schüler- und Elternvertretung

Ein allgemeines Ziel der Grundschule Niederlößnitz ist es, die Kinder an Formen des demokratischen Umgangs heranzuführen. Kinder sollen an Entscheidungsprozessen, die sie unmittelbar betreffen, beteiligen werden. Einmal im Monat haben die zwei gewählten Vertreter jeder dritten und vierten Klasse eine Zusammenkunft, um miteinander ins Gespräch zu kommen, zu diskutieren, Vorschläge und Probleme ihrer Klassen einzubringen sowie ganz neue Ideen zu verfolgen. Im sogenannten "Kinderrat" unserer Schule sind die Schüler aktiv beteiligt, das Schulleben mitzugestalten. So wurde bereits unsere Schul- und Hofordnung überarbeitet und Themen für die bevorstehenden Projektwochen zusammengetragen. Auch den "Spruch des Monats" legen wir fest. Der jeweilige Klassensprecher und sein Vertreter informieren im Anschluss dann ihre Klasse über Inhalte und Änderungen, die der Kinderrat beschlossen hat. So haben alle Schüler ihr Mitbestimmungsrecht im Schulleben und aus Kleinen werden dann Große, die ihre eigenen Wege gehen.

Neben der Schülervertretung ist auch die Elternvertretung ein wichtiges Mitwirkungsorgan an unserer Schule. Die gewählten Elternvertreter jeder Klasse können durch ihr Amt die Interessen der Elternschaft wahren, Vorschläge und Wünsche der Eltern einbringen und in den Beratungen der Schulkonferenz die Elternanliegen vertreten. Es ist uns sehr wichtig, ein Miteinander von Eltern und Schule zum Wohl der Kinder zu fördern.